Nachruf auf Elron Tibor Gerstner aus Lingenfeld Germersheim, der am Samstag, den 23.08.03 mit seinem Motorrad tödlich verunglückt ist. Bilder aus seinem Leben, Informationen zur Trauerverarbeitung Trauerphasen u. Gesprächskreis verwaister Eltern, Gedichte
verstorben vor 5511 Tagen

  Startseite
  Vorwort
  Elron's Leben
  Neu Unfall Sa. 23.08.03
  Abschied Do. 28.08.03
   Nachruf
   Kränze
  Beerdigung 29.08.03
  Neu Elron's Grab
  Neu Traueranzeigen Presse
  Danksagung
  Neu Gedenkjahre
  Neu Unsere Gedanken
  Briefe an die Eltern
  Briefe an Elron
  Gedichte an Elron
  Gedichte
  Der kleine Prinz
  Der Zug des Lebens
  Trauer
  Kontakt
  Gästebuch
  Links


   
 

Wir nahmen am 28.08.2003 in der Friedhofhalle von Elron-Tibor Abschied.




Die Freunde von Elron und auch Freunde der Familie sowie andere Trauernde gaben uns in den ersten Tagen nach dem Unfall viel Kraft und Halt.


Wir wollten allen die Möglichkeit geben sich in Ruhe und Frieden von ihm zu verabschieden.
Wir die Eltern und Stiefeltern haben das im Krankenhaus tun können.


Was ist aber mit den vielen Freunden?
Deshalb haben wir bestimmt, an dem Tag vor der Beerdigung, soll es für alle noch möglich sein.



Die Friedhofshalle haben wir nach dem Zimmer von Elron hergerichtet..
Mit Bildern, Zeichnungen, Spielzeug und anderem, was er auch sonst stets um sich hatte, wurde der blaue Sarg von ihm eingerahmt.
Blau war seine Lieblingsfarbe, somit konnte der Sarg auch nur diese Farbe haben. Ein Großteil der Rosen und anderer Blumen waren in blau gehalten.


Auch sein Auto war nach einigen Schwierigkeiten in blau zusehen, da er nicht warten wollte bis er das Geld zusammen hatte, nahm er einfach Farbe und einen Pinsel und machte aus einem roten Auto ein Blaues.

Wer sich verabschieden wollte, konnte dies ab 14Uhr bis 19Uhr tun.

Es war für uns sehr ergreifend so viele Trauernde Menschen zusehen.
Es waren Schulkameraden und Lehrer von der Grundschule bis hin zur Realschule von Elron anwesend.
Viele seiner Tanzpartnerinnen und Tanzpartner waren gekommen.
Kollegen seines Ausbildungsbetriebes kamen mit einem Bus von Ludwigshafen.
Freunde, Verwandte und Bekannte wollten sich noch verabschieden.



Jedes Gespräch an diesem Nachmittag gab uns die Kraft zum weitermachen.
Sicherlich wurde auch viel geweint, denn der Verlust eines so guten Menschen ist schwer zu verkraften.

   
 



 


   
  Die vielen lieben Eintragungen im Kondolenzbuch sind ein Zeichen von aufrichtiger Anteilnahme.    
       




Webdesign - Suchmaschineneintrag & Suchmaschinenoptimierung - pfalz-web Internetservice e.K Freisbach