Nachruf auf Elron Tibor Gerstner aus Lingenfeld Germersheim, der am Samstag, den 23.08.03 mit seinem Motorrad tödlich verunglückt ist. Bilder aus seinem Leben, Informationen zur Trauerverarbeitung Trauerphasen u. Gesprächskreis verwaister Eltern, Gedichte
verstorben vor 5564 Tagen

  Startseite
  Vorwort
  Elron's Leben
  Neu Unfall Sa. 23.08.03
  Abschied Do. 28.08.03
  Beerdigung 29.08.03
  Neu Elron's Grab
  Neu Traueranzeigen Presse
  Danksagung
  Neu Gedenkjahre
  Neu Unsere Gedanken
  Briefe an die Eltern
   Briefe an die Eltern Teil 2
  Briefe an Elron
  Gedichte an Elron
  Gedichte
  Der kleine Prinz
  Der Zug des Lebens
  Trauer
  Kontakt
  Gästebuch
  Links


Briefe an Elron's Eltern
 
 

Liebe Karin, Peter und Marvin,

ein Tag im Juli saß ich zum ersten mal bei euch zuhause.
Ich war sehr gespannt, aber merkte gleich eine Wärme und fühlte mich sehr willkommen. An dem Tag traf ich auch Elron zum ersten mal.
Elron kümmerte sich gleich um mich, nahm mich überall mit, und ich wurde schnell ein Teil von dem ganzen Geschehen mit Elron.
Da gingen nicht viele Tage, dann saßen wir am Abend auf Elrons Bett und erzählten die halbe Nacht, über alles zwischen Himmel und Erde.
Ich habe wirklich die Stunden in vollen Zügen genossen uns es konnte nur zu schnell gehen.
Mir wurde es gleich klar, dass Elron ein großes Herz hatte, und wo für alle ein Platz war, bloß nicht immer für sich.
Alle Freunde wussten, wen sie anrufen konnten, wenn sie über dumme Freundinnen erzählen wollten, oder wenn sie eine Schulter zu weinen brauchte.
Elron war immer da. Die Sorgen von den andren , wurden auch seine. Für Elron war es das Wichtigste, dass es anderen gut geht.
Zum Beispiel erzählte er mir, das er einem Mädchen Geld gab, weil sie Schulden hatte.
Er stellte keine Fragen, ob es richtig war, obwohl er sie kaum kannte. Sie brauchte Hilfe und die konnte er geben.
Als wir am Abend zusammen saßen, sprachen wir oft von unserer Familie. Für Elron war seine Familie das wichtigste, es war wichtig das es alle gut hatten.
Manchmal erzählte er, das er schon als kleines Baby, gerne deine Haare um den Finger drehte, Tante Karin , und du musstest es dann abschneiden, weil du so genervt warst.
Und du Marvin, um dich machte er sich auch Sorgen, wie es dir ging. Er wollte, dass du froh und glücklich warst. Und die Mädchen sollten dir kein Kummer machen, da waren so viele um dich herum.
Die Chemie war ganz besonders zwischen mir und Elron. Wir hatten uns so viel zu erzählen, denn wir waren uns sehr ähnlich und doch verschieden.
Das machte es auch so schwer wieder nach Hause (Dänemark) zu reisen. Wir hatten es so schön zusammen, in zwei Wochen, die schneller gingen wie ich folgen konnte.
Als ich mich in den Zug setzte und auf wiedersehen winkte, war ich ganz überzeugt, das ich bald wieder komme.
Die 14 Tagen gehören zu einem von den besten Erlebnissen, die ich je gehabt habe und keiner kann mir die wegnehmen.
Deshalb war es ein großer Schock für mich , als ich hörte, das Elron verunglückt war.
Die Welt stand für mich still!
Es bedeutete viel für mich, das ich zu Beerdigung kommen durfte und dafür bedanke ich mich.
Besonders Du Karin, Danke ich ganz sehr viel, weil Du viel Kraft hattest dich mit mir zusammen zu setzen und Elron` s Tagebuch zu lesen. Das werde ich nie vergessen.
Ich will jetzt mein Brief beenden, aber ehe ich ganz fertig schreibe, will ich gerne sagen, dass Elron war einer von den wärmsten Menschen, die ich je getroffen habe.
Er liebte seine Familie sehr und ich weiss, dass er nur wünschte, dass es euch gut geht.
Obwohl ich nur kurze Zeit Elron kannte, lernte ich ihn so gut kenn, dass ich ihn nie vergessen werde.
Passt alle gut auf einander auf.

Die wärmsten Grüße von Mette aus Dänemark



Deiner Familie zerbricht es das Herz zu wissen,
dass ihr geliebter Sohn von ihnen gegangen ist!
Deinen Freunden zerbricht es das Herz zu wissen,
dass einer von ihnen, von nun an fehlen wird!
Deinen Kollegen zerbricht es das Herz zu wissen,
dass von nun an einer weniger am Mittagstisch sitzen wird!
Dir zerbricht es das Herz zu wissen,
dass es dir im Himmel gut gehen wird,
während die Menschen, denen du viel bedeutest,
an Herzschmerzen leiden!

Mein tief empfundenes Beileid
für den Tod des liebsten Menschen auf Erden!
Es wird für uns alle sehr schwer
ohne ihn weiter zu leben!

In Dankbarkeit für die Freundschaft ihres Sohnes
Martina Miess



Liebe Karin, Peter und Marvin
Wir sind mitten im Leben zum Sterben bestimmt,
was da steht, das wird fallen, der Herr gibt und nimmt.

Wir gehören für immer dem Herrn, der uns liebt,
was soll uns auch geschehen, er nimmt und er gibt.

Wir sind mitten im Sterben zu Leben bestimmt,
was da fällt, soll erstehen, er gibt, wenn er nimmt.

Ihr habt beide so viel Liebe in Euch, Ihr werdet es schaffen
Bitte, bitte denkt immer daran:
"Nur gehen lassen macht stark, nicht das Festhalten."

In Gedanken werde ich bei Euch sein Doris H.


Lieber Marvin, liebe Eltern,

ich weiß die nächste Zeit wird nicht einfach werden,
doch ich hoffe, sie werden sie einigermaßen erträglich überstehen. Denken sie immer daran, Elron wollte nicht, dass wir weinen, er wollte nicht, das es uns wegen ihm schlecht geht.
Doch leider kann man das nicht ändern , er lag uns nun mal sehr am Herzen und deshalb tut es uns um so mehr weh. Wir werden ihn schrecklich vermissen!
Wir können stolz sein, ihn als Freund gehabt zu haben.
Er war immer nur am lachen. Er hat sich immer um uns gekümmert, egal wie gut es ihm selbst ging. Er wurde einfach aus unserer Mitte gerissen. Elron wird ewig einen leeren Platz hinterlassen. Wir können es uns nicht erklären, wieso es ausgerechnet ihn getroffen hat, doch es lässt sich nun mal nicht ändern und wer versteht schon Gott. Wir werden ihn ewig in Erinnerung behalten, mit seinem Lächeln und wir werden oft an ihn denken!
Gott brauchte einen Engel und da hat er sich den Besten ausgesucht!
Wir werden für sie da sein, genauso, wie Elron es immer für uns war, das sind wir ihm schuldig!
Ich habe ihnen noch ein paar selbst geschriebene Gedichte dazu gelegt, die ich extra für Elron geschrieben habe.

Elrons ehemalige Tanzpartnerin und gute Freundin Sabrina K.


Liebe Karin, lieber Peter, liebe Kinder!

Es ist lange her, dass ich einen Brief geschrieben habe und eigentlich weiß ich nicht was ich gar nicht wie ich mich ausdrücken soll über das geschehene.
Ich glaube nicht das jemand die großen Schmerzen erahnen kann, die Ihr in diesen Momenten durchlebt. Selbst Christine und ich stehen vor diesen Unfassbaren und müssen immer wieder mit Tränen kämpfen, wir würden Euch so gerne helfen, aber Geschehnes kann man leider nicht ungeschehen machen.
Man sagt, das Schlimmste ist es, einen Menschen zu verlieren, mit dem man jahrelang sein Leben geteilt hat bevor man selbst von dieser Welt geht, umso schlimmer muß es sein ein Kind zu verlieren.
Es gibt eigentlich keinen Trost dafür, aber vielleicht kann es Euren Schmerz lindern, wenn Ihr daran denkt, dass Elron leider ein viel zu kurzes, aber dafür sehr schönes Leben gehabt hat. Er ist mit so viel Liebe, Freude und Sorgfalt aufgezogen worden, hat das schönste im Leben nämlich die Jugend und Kindheit in vollen Zügen genießen dürfen. Er hat die Welt in ihrer Leichtigkeit, Spiel, Freude, und Liebe erfahren, bis hin zur Schwelle des Erwachsen sein.
Er hat nie Bitteres erleben müssen und von Eurer Liebe und Zuneigung und Fürsorge erfahren dürfen, wenn er könnte, er würde Euch ewig dafür danken. Kein Mensch kann in die Zukunft sehen und wir alle müssen einmal diese Welt verlassen, dieser Gedanke ist uns allen, die Älter werden und sind, schon mal gekommen. Aber wie unfassbar und schockierend muss dieses Unglück erst die Kinder getroffen haben, die keinen Gedanken an Tod kennen.
Denen seid Ihr liebe Karin und Peter jetzt der wichtigste Halt. Sie brauchen die doppelte Liebe und Hingabe um über diesen Alptraum hinweg zu kommen.
Liebe Karin, lieber Peter, wenn es euch hilft das wir zu Euch kommen, dann sind wir immer für Euch da und Ihr könnt uns jederzeit anrufen, wann immer ihr wollt.
Wir können nichts tun. Wir können Euch und uns nur Kraft und Stärke für die Zukunft wünschen, um wieder Freude an Euren Leben und das Eurer Kinder zu haben.
Wir drücken und umarmen Euch

In Liebe Eure Christine und Detlef

 

   
   

Webdesign - Suchmaschineneintrag & Suchmaschinenoptimierung - pfalz-web Internetservice e.K Freisbach